RT DBB BBV BBV

Verletzungsgeschwächte Regensburger erkämpfen sich Auswärtssieg

Am Wochenende spielten die Regensburger Herren auswärts in Treuchtlingen. Wegen eines extrem dezimierten Kaders reiste man nur mit acht Spielern an, davon einer Julian Larsson, der seit langjähriger Spielpause sein erstes Spiel absolvierte und Jugendspieler Daniel Lück. Spielertrainer Tom Mayer betonte in der Vorbesprechung die Wichtigkeit des Spiels gegen den direkten Tabellennachbarn.

Regensburg begann mit einer Zonenverteidigung das erste Viertel, welche die Hausherren auf dem falschen Fuß erwischte. Früh konnte man sich eine Führung erspielen. Besonders Nic Mötsch bestätigte seine gute Form von der Dreipunktelinie im ersten Viertel mit zwei Dreiern. Am Ende des Viertels zeigte die Anzeigetafel 11:17 für die Gäste aus Regensburg.

Im zweiten Viertel fanden dann auch die Hausherren besser ins Spiel. Durch die Regensburger-Zonenverteidigung kamen sie zu offenen Würfen, die speziell Tobias Heinz nutzte und mit 3 Dreiern hintereinander kurz vor der Halbzeit das Spiel drehte und so musste Regensburg mit einem Spielstand von 37:32 in die Halbzeitpause gehen.

Coach Tom Mayer fand die richtigen Worte und es war nicht zuletzt er, der durch ein hervorragendes Spiel mit viel Cleverness die Regensburger zurück zur 45:50 Führung Anfang des Viertels anleitete. Für die Treuchtlinger lag wie so oft an diesem Tag die Antwort bei Tobias Heinz, der mit zehn Punkten in Folge die Führung für den VfL zurückholte und außergewöhnliche 9 Dreier im Spiel verzeichnete. So musste Regensburg das vierte Viertel mit einem acht Punkte Rückstand (61:53) beginnen.

Doch die Baskets gaben sich nicht leicht geschlagen und zeigten durch einen couragierten Schlussabschnitt das Potential der Mannschaft. 13:32 lautete Das Ergebnis dieses Viertels alleine, wobei das Ergebnis für sich spricht. Insbesondere Mayer war es, der mit überlegten Plays ein ums andere mal Punktete. Am Ende kam es zu Stop-the-clock Fouls, wodurch die Regensburger an der Linie weitere Punkte sammeln konnten. So fuhren die Baskets diesen wichtigen Sieg trotz großem Lazarett souverän ein.

Es spielten: Mayer (29 Punkte/2 Dreier), Joha (25), Mötsch (14/3), Heid (10), Caro Puentes (5), Larsson (2), Hoffmann, Lück


Von: Webmaster Kategorie: Herren 17 12.12.2017 , 14.07 Uhr

Fanshop

Sponsoren