RT DBB BBV BBV

Baskets verlieren erneut gegen Topteam

Die Regensburg Baskets mussten auch im zweiten Saisonspiel feststellen, dass die Basketball-Bayernliga ein hartes Pflaster ist. Gegen den stark aufspielenden TV 1847 Augsburg setzte es am Samstagabend vor heimischem Publikum mit 43:75 eine deutliche Niederlage.

Der Start in die Saison verlief für die Regensburger Basketballer bisher alles andere als optimal. In den beiden ersten Spielen zog man den Kürzeren und war praktisch chancenlos. Zwar zählen beide Gegner – Neumarkt in der ersten und Augsburg in der zweiten Begegnung – zu den besten Teams der Liga. Doch die bisherigen Leistungen waren schlichtweg nicht auf dem Niveau, das Spielertrainer Thomas Mayer von seiner Mannschaft erwartet.

Dass Augsburg in dieser Begegnung überlegen sein sollte, war bereits nach dem ersten Viertel zu erkennen. Regensburg verschlief die Anfangsphase komplett und lud die Schwaben immer wieder zu einfachen Punkten in der Zone ein. Vor allem der Augsburger Sebastian Woelki nutzte dies aus und schloss Mal um Mal per Korbleger ab. Er kam am Ende auf 17 Punkte. Da auf der anderen Seite die Würfe der Regensburger nicht das Ziel fanden, stand es zur Viertelpause bereits 6:27 für die Gäste.

Dieser Rückstand war für die Baskets nicht mehr aufzuholen. Zwar steigerte man die Leistung im zweiten Spielabschnitt und konnte diesen für sich entscheiden. Jedoch schlichen sich gerade in der zweiten Halbzeit wieder zu viele Fehler ein, um die Partie noch einmal spannend zu gestalten. Neben den defensiven Schwächen konnte Regensburg aber vor allem einfach nicht treffsicher genug punkten. So stand es zum Schlusspfiff 43:75 für Augsburg.

Coach Mayer war nach dem Spiel verärgert über die Abstimmungsfehler in der Verteidigung, konnte aber auch positive Schlüsse ziehen: „Phasenweise haben wir heute besser als Team zusammengespielt als im ersten Saisonspiel. Besonders das zweite Viertel hat gezeigt, dass wir grundsätzlich über wesentlich mehr Potenzial verfügen. Darauf müssen wir jetzt im Training aufbauen.“

Das kommende Wochenende ist Spielfrei für die Baskets. Somit haben die Regensburger nun die Möglichkeit, in zwei Trainingswochen an den bestehenden Problemen zu arbeiten. Am 21. Oktober gilt es dann im Derby gegen Ingolstadt einen großen Schritt nach vorne zu machen. Denn die Schanzer sind wie Regensburg bislang sieglos. Es geht demnach für beide Mannschaften darum, sich vom Tabellenende zu distanzieren.

Für Regensburg spielten:

Heid 5 Punkte (1 Dreipunktewürfe), Christmann 2, Gülich, Höß, Mayer 8 (1), Mötsch 6 (1), Pfister 6, Pichler 3, Schildbach 10 (1), Wojcik 3 (1)


Von: Webmaster Kategorie: Herren 17 08.10.2017 , 19.17 Uhr

Fanshop

Sponsoren